geistchristen
Epheser
Mitgliedschaft
Tugendmeditationen
wir stimmen fuer
Vater unser
Spendenhilfe
geistchrist sein
Motive
Links
Position Sekten

Gründung einer geistchristlichen Gemeinde

In Verantwortung für sich und andere:

MOTIVE FUR EIN GEISTCHRISTLICHES LEBEN

Die EIGENGEISTIGE ENTWICKLUNG durch unegoistische Dienerschaft zu GOTT und allem Mitgeschöpflichen. Tragendes Motiv: „Näher, mein GOTT, zu Dir!" ER ist der hochwertigste Mittelpunkt des Lebens.

FÜR ALLE Vorbild + Helfer sein, die uns erleben wollen: Suchende, Bedürftige. Sie zu erkennen lernen wir; GOTTES Kraft + Glaubensfreude anzunehmen, empfehlen wir. Wir halten uns ansprechbar.

GEMEINDLICHE GESCHWISTERSCHAFT durch Vernetzung in Nächstenliebe. Spiegel sein für den Nächsten und Eckstein und Beistand. Gemeinschaft verbindet und verpflichtet zum Nutzen des Geschwisters.

Die GUTEN GOTTESKRÄFTE wirken in und um uns und mahnen, bangen, schützen, stärken, streicheln, lehren, stützen, warnen, kämpfen, inspirieren. Sie dienen uns zum Vorbild. Auch Fürsprecher + Anwalt sind sie und freiwillig bei uns und so bescheren wir ihnen Erfolg oder Bitterkeit. Nehmen wir ihre Hände an, um mit ihnen aufzusteigen, damit unsere Seele Licht erntet.

FÜR LEIDENDE ist Verständnis und die Verkündigung der frohen Botschaft eine kostbare Geschwisterhilfe und lebensspendende Dienstbarkeit. Sind wir doch selbst Leidende, aber auch Lichtträger in der geistigen Nacht für: Verirrte, Hoffende, Uneingereihte, Erdgebundene, Irritierte und auch Unverständige. Leben wir ihnen ein frohes Aufwärtsstreben vor und setzen wir leuchtende Zeichen der Nächstenliebe. Von hellem Wesen sollen wir sein und konsequente Heimkehrer in die Heimat, mit Christus unserem Herrn.

DEM BÖSEN PAROLI BIETEN. Allem Schlechten die Grenzen durch Recht und Wahrheit, Würde und Reinheit aufweisen und damit siegen! Mit den Waffen des Glaubens und Wissens und unter der Führung des wahren Königs Christus die Dunkelheit aufreißen, Fälschungen entlarven, Durcheinander ordnen. So brechen gute Erkenntnisse Verharschungen auf und weisen die Bahn zur geistigen Erlösungsbrücke - hin zu GOTT.

DAS HEIL VERKÜNDEN + DIE WAHRHEIT SCHENKEN. Es leuchte der Götterfunke in uns, damit sich das heilige Licht des Höchsten aufgehoben fühlt, in der neuerrungenen Reinheit in den Schritten der Vervollkommnung, soweit wir Menschen dazu fähig sind. In der Endzeit jauchzen wir im Chor aller Geschöpfe, die guten willens sind und kosten die Vorfreude, des ewigen Lebens.

HALLELUJA!